Ihr Warenkorb
keine Produkte

Holz, ein Naturprodukt mit besonderen Eigenschaften

Naturholzmöbel aus recyceltem Holz und unverleimten Massivholzbohlen vom Tischonkel

Um lange Freude an Ihren neuem Massivholzmöbel zu haben, beachten Sie bitte vor dem Kauf folgende Hinweise

Individuelle Möbel für
individuelle Menschen


Alle Möbel aus unserem Hause werden in reiner Handarbeit von kleinen Familienbetrieben auf Java in Indonesien gefertigt. Jeder einzelne dieser Betriebe ist uns persönlich bekannt und wird von uns mehrmals jährlich besucht. 
Aufgrund der verwendeten Materialen aus recyceltem Holz und massiven Bohlen mit einer Stärke von bis zu 15 cm, wäre ein Vergleich mit industriell gefertigten Möbeln nicht richtig. Industriell gefertigte Möbel werden niemals aus Massivholzbohlen gefertigt, sondern aus Leimholz, Sperrholz und Spanplatte, um Verwerfungen und die Rissbildung zu vermeiden.
Jedes einzelne unserer Möbel ist ein Unikat,...in Struktur, Form und Farbe unverwechselbar, in reiner Handarbeit für Sie gefertigt.
Kein Stück gleicht dem anderen.

Pflegehinweise

Die Pflege Ihrer Massivholzmöbel hängt von der Beschichtung der Oberfläche ab. Aufgrund der Beanspruchung eines Esstisches, Couchtisches oder eines Beistelltisches, haben wir uns entschlossen alle Oberflächen mit einem Schutzlack auf Wasserbasis zu versehen. Hierfür verwenden wir einen Lack eines Markenherstellers, welcher in Deutschland auf einer Vielzahl von Möbeln zu finden ist. Ein weiterer Vorteil sind die positiven Pflegeeigenschaften. Der von uns verwendete Möbellack kann mit jedem Reiniger gesäubert werden, welchen Sie auch für Ihre anderen Möbel verwenden,...und ein umgestoßenes Glas Wein stellt ebenfalls kein Problem dar.
Wir verzichten generell auf geölte oder gewachste Oberflächen, weil diese recht empfindlich auf Reinigungsmittel, andere Fette und Alkohol reagieren können. Zudem muss eine geölte oder gewachste Oberfläche regelmäßig aufgefrischt werden, was zudem kein unerheblicher Aufwand ist.

Reparatur von Kratzern
Massivholz, insbesondere mit geschliffener und lackierter Oberfläche, ist recht einfach zu reparieren. Je nach Beanspruchung kann schon mal der Wunsch nach einer Auffrischung der Oberfläche entstehen. Ärgerlich ist es sicher auch, wenn ein spitzer Gegenstand einen Kratzer hinterlassen hat. In diesem Fall wird die Oberfläche mit einem Schwingschleifer oder einem Exzenterschleifer angeschliffen, bzw. abgeschliffen. In unserer Werkstatt verwenden wir hierfür Schleifpapier der Körnungen in folgender Reihenfolge,...zuerst 40er, 80er, 150er und abschließend 240er. Nach dem Schleifen wird die erste Lackschicht aufgebracht. Gerne nennen wir Ihnen auf Anfrage den von uns eingesetzten Lack. Wasserlack lässt sich übrigens mit etwas Wasser verdünnt ansatzfrei auch mit der Lackierrolle auftragen. Nach der Trocknung der ersten Schicht werden die im Lack aufrecht stehenden Fasern mit Schleifpapier der Körnung 400 leicht von Hand angeschliffen. Anschließend wiederholen Sie diesen Vorgang 2-mal und lassen den Lack für mindestens 72 Stunden austrocknen. Auch wenn Wasserlack den Anschein macht trocken zu sein, ist eine vollkommene Aushärtung erst nach 72 Stunden gewährleistet.

Produkteigenschaften
Holz ist ein natürlicher Werkstoff und muss sich je nach Herkunft an die neue Umgebung gewöhnen. Alle von uns zur Fertigung der Möbel verwendeten Hölzer stammen von der Insel Java in Indonesien. Wir lassen das Rohmaterial vor der Bearbeitung in spezialisierten Betrieben in Trockenkammern trocknen. Zudem hat das Holz in den Produktionsstätten noch die Möglichkeit der normalen Ablagerung, bzw. Entfeuchtung. Da die Luftfeuchtigkeit in tropischen Ländern weit über dem Wert der Luftfeuchtigkeit in Europa liegt, ist eine Akklimatisierung in Ihrer Wohnumgebung zwingend erforderlich. Vor Auslieferung werden alle Möbel in unseren Räumen für einen Zeitraum von 1-2 Monaten bei einer Luftfeuchtigkeit von 30% und bei einer Temperatur von 23 Grad Celsius (künstlich erzeugtes Klima) gelagert um eine mögliche Rissbildung zu provozieren. Erst wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, wird die Ware von unseren Tischlern aufbereitet und für den Verkauf freigegeben.
Massivholz nimmt Feuchtigkeit aus der Luft auf und gibt diese bei geringer Luftfeuchtigkeit wieder ab,...man sagt daher auch, dass das Holz "arbeitet". Massivholzmöbel fühlen sich bei einer durchschnittlichen Raumtemperatur von 18-21 Grad Celsius und einer Luftfeuchte von 40-45 % am wohlsten. Schwankungen der Luftfeuchtigkeit und der Umgebungstemperatur können bei unverleimten Massivholzmöbeln unvermeidlich zu Schäden führen, welche sich durch Verwerfungen und Rissbildungen bemerkbar machen.
Begünstigt werden Verwerfungen und Rissbildungen durch eine sehr trockene Heizungsluft, insbesondere unter Einsatz einer Fußbodenheizung durch die aufsteigende, extrem trockene und warme Luft. Sollten Sie im Winter gerne Ihren Kamin nutzen, so sorgen Sie bitte unbedingt nach Gebrauch des Kamins für einen Austausch der Umgebungsluft durch großzügiges Lüften.

Ursache von Trocknungsrissen:
Wie bereits oben beschrieben nimmt Holz Feuchtigkeit aus seiner Umgebung auf und gibt diese bei trockener Umgebung wieder ab. Bei diesem Vorgang verändert das Holz seine Masse. Wenn das Holz Feuchtigkeit aufnimmt, findet eine Ausdehnung statt, welche sich bei Trocknung wieder veringert. In Längsrichtung arbeitet Holz bis zu 20-mal schneller, als entlang der Jahresringe im Querschnitt. Bei zu schneller Reduzierung der Masse, durch eine sehr trockene Luft, arbeiten diese beiden Richtungen gegeneinander und es kann zu Trocknungsrissen kommen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die gleichmäßige Akklimatisierung. Bei extrem Trockener Umgebung wird dem Holz zuerst die Feuchtigkeit an der Oberfläche entzogen, während im Kern die Restfeuchte zunächst unverändert bleibt. Bei einer solchen ungleichmäßigen Akklimatisierung entstehen unterschiedliche Schrumpfkräfte, die das Gefüge des Holzes zerreißen lassen. Es ist daher unbedingt notwendig, dass das Holz einer langsamen Akklimatisierung ausgesetzt wird, um der Entstehung von Kräften im Gefüge entgegen zu wirken. Eine gleichmäßige Akklimatisierung braucht Zeit. Bitte rechnen Sie mit einem Zeitraum von ca. einem Monat pro Zentimeter Materialstärke. Nach der Akklimatisierung an Ihre Umgebung ist die Gefahr von Trocknungsrissen minimal.

Wie lässt sich die Gefahr von Trocknungsrissen reduzieren?
Sorgen Sie insbesondere in den ersten Monaten der Nutzung für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit von 40-45% und für eine Umgebungstemperatur von 18-21 Grad Celsius. Vermeiden Sie den Einsatz einer Fußbodenheizung, bzw. eines Kamins. Auch wenn Sie mit üblichen Heizkörpern heizen, so sorgen Sie unbedingt für einen Austausch der trockenen Luft. Bei einer langsamen Akklimatisierung ist die Gefahr einer Rissbildung minimal. Um die Raumfeuchte auf ein optimales Klima zu bringen, reicht es in der Regel aus, wenn Sie einen mit Wasser gefüllten Behälter auf einen Heizkörper stellen. Das verdunstende Wasser regelt die Raumfeuchte.

Reparatur von Trocknungsrissen

Auch Risse können, sollten welche durch zu rascher Akklimatisierung entstanden sein, bearbeitet werden. Risse gehören grundsätzlich zu den Produkteigenschaften von Massivholz und können in Einzelfällen durch ein schwankendes Raumklima auch noch nach Jahren auftreten. In der Regel treten Risse jedoch bereits ein paar Wochen nach Auslieferung auf, wenn die Umgebung dem Holz zu rasch die normale Feuchte entzieht. Da Risse einen natürlichen Ursprung haben, sollten diese auch nicht als störend empfunden werden. Risse, welche eine scharfe Kante (Verletzungsgefahr) aufweisen, sollten zunächst mit etwas Schleifpapier entgratet werden. Es ist nicht empfehlenswert einen Riss sofort nach Auftreten zu behandeln, denn es könnten noch Kräfte im Holz stecken, die den Riss im Verlauf begleiten. Man kann selbstverständlich einen Riss auch etwas rustikaler gestalten, indem man die Kante mit einem Messer abrundet und anschließend anschleift. Mit etwas Lack wird der Riss, wie oben beschrieben, wieder versiegelt.
Da Trocknungsrisse in der Regel bereits in der Trockenkammer entstehen, werden die entstandenen Risse von unseren Betrieben nach dem Trocknungsvorgang mit sogenannten "Schmetterlingen" verzapft um eine Ausweitung zu verhindern. Leider garantiert auch die von uns durchgeführte Trocknung nicht, dass weitere Risse entstehen können,...wir sprechen jedoch an dieser Stelle von Einzelfällen. Sollten Sie Hilfe bei der Bearbeitung benötigen,...werden wir Ihnen gerne eine kostengünstige Bearbeitung in unserer Werkstatt anbieten.

Interessante Links zum Thema:
Trockenrisse (Holz) (Wikipedia)
Trocknungsbedingte Risse im Holz (Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.)

...und zum Schluss ein guter Rat vom Fachmann:
Verwerfungen und Risse sind bei Verwendung von recyceltem Holz und Massivholzbohlen normal und sind ein fester Bestandteil der Produkteigenschaften.
Sollten Sie sich mit diesen natürlichen Eigenschaften nicht einverstanden erklären, so empfehlen wir Ihnen einen Kauf von Möbeln aus einem anderen Material,...in diesem Fall sollten Sie auf ein Möbelstück aus unverleimten Massivholz oder recyceltem Holz verzichten.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir,....genauso wie jeder andere Holzhändler auch, für Verwerfungen und Trockenrisse keine Gewährleistung übernehmen können. Die Gewährleistung gegen Verwerfungen und Trocknungsrisse haben wir daher in den Geschäftsbedingungen unter § 6 in der Mängelhaftung ausgeschlossen.