Esstische und Couchtische im Materialvergleich

0

Esstische und Couchtische vom Tischonkel im Materialvergleich (Holzart, Tischgestell und Glasarbeiten)

Alle Esstische und Couchtische aus unserem Hause sind Unikate, in jeder Komponente in Handarbeit hergestellt und auf Wunsch an Ihre persönlichen Wünsche inidividuell angepasst.
Um Ihnen bei der Auswahl Ihres neuen Esstisches aus unserem Hause behilflich zu sein, möchten wir Ihnen auf dieser Seite etwas Fachwissen zu den verwendeten Materialien unserer Tische vermitteln.

Im Folgenden sehen Sie vier unserer Tischmodelle. Jedes dieser Modelle weist Unterschiede in der Holzart, der Oberflächenverarbeitung und den verwendeten Tischgestellen auf.

Esstisch Deep Island Esstisch Elements
Esstisch Deep Island Esstisch Elements
Esstisch mit Tischplatte aus recyceltem Holz mit gebürsteter Oberfläche, wahlweise mit oder ohne Glaseinlagen, verschiedene Tischgestelle aus Rohstahl und Edelstahl Esstisch mit Tischplatte aus recyceltem Holz mit fein geschliffener Oberfläche, mittig eingearbeitete Glaseinlage, Tischgestell aus gebürstetem Edelstahl

 

Esstisch Meridian Esstisch Expression
Esstisch Meridian Esstisch Meridian
Esstisch mit Tischplatte aus verleimten Massivholzbohlen aus Suar mit fein geschliffener Oberfläche, verschiedene Tischgestelle aus Rohstahl und Edelstahl Esstisch mit Tischplatte aus verleimten Baumscheiben (Wurzelholz) aus Teakholz mit fein geschliffener Oberfläche, Tischgestell „Halbmond“ aus Rohstahl

 

Welche Holzarten verwenden wir für unsere Esstische?

Das Thema Nachhaltigkeit wird bei der Herstellung unserer Esstische und Couchtische mit höchster Priorität behandelt. Wir verzichten zu 100% auf die Verwendung geschützter Holzarten und beschränken uns ausschließlich auf Holz von Fruchtbäumen und recyceltem Holz welches wir aus alten Häusern und Brücken der Inseln Java und Bali gewinnen. Hinzu kommt, dass alle von uns verarbeiteten Hölzer in der industriellen Möbelfertigung keine Anwendung finden und aus diesem Grund in der Regel zu Holzkohle verarbeitet wird, was einen zusätzlichen Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO²) zu Folge hat. Mit jedem Kubikmeter verbranntem, bzw. verkohltem Holz wird bis zu 1000 kg CO² freigesetzt.
Im Wesentlichen beschränken wir uns zu nehezu 100% auf den Einsatz zweier Holzarten:

Recyceltes Teakholz aus abegerissenen Bauwerken Suar als Baumscheibe und Stammholz
Links: Wikipedia Teak (bot. Tectona Grandis) Links: Wikipedia Suar (bot. Smanea Saman)
Technische Daten:
Gewicht im Frischzustand 1000kg/qm³
Gewicht getrocknet 550-650kg/qm³
Technische Daten:
Gewicht im Frischzustand 800kg/qm³
Gewicht getrocknet 450-600kg/qm³

 

1. Esstische und Couchtische aus recyceltem Teakholz (bot. Tectona Grandis)

Holz für Esstische von Gerken Wohndesign

Holz für Esstische von Gerken Wohndesign

Das recycelte Teakholz gewinnen wir aus ehemaligen Gebäuden, z.B. Häuser, Brücken und Strommasten von den Inseln Java und Bali in Indonesien. Der Teakbaum wurde zur niederländischen Kolonialzeit in Indonesien als Bauholz eingeführt und großflächig kultiviert um dem bis dahin genutztem Bambus eine langlebigere Alternative zu bieten. Heute wird Teakholz häufig in Plantagen gezüchtet und als Bauholz verwendet. Der Großteil der Plantagen wird weitens der indonesischen Regierung betrieben. Eine wilde Abholzung ist in Indonesien unter strengen Strafen untersagt. Aufgrund neuer Aufzuchtmöglichkeiten wird Teakholz in der heutigen Zeit in verkürzten Intervallen gezogen, was sich jedoch in der Struktur und Festigkeit des Holzes negativ bemerkbar macht. Junges und schnell gezogenes Teakholz fällt hauptsächlich durch seine hellere Farbe auf. Zudem ist das „neue“ Teakholz anfälliger für Schädlinge und andere Parasiten.
Teakholz findet bereits seit Jahrhunderten Anwendung im Möbel- und Schiffbau. Wegen seinem ölhaltigen Holz ist Teakholz außerordentlich witterungsbeständig und wurde aus diesem Grund nicht mit konservierenden Mitteln behandelt. Diese Eigenschaft macht Teakholz auch für Allergiker interessant, da mit etwaigen Ausdünstungen nicht zu rechnen ist. Zudem wird in der Manufaktur unserer Esstische und Couchtische ausschließlich das Holz aus dem Ständerwerk der Gebäude verwendet. Im Rahmen der Fertigung wird das Holz von allen Seiten um bis zu 20 mm abgehobelt, was jegliche Beschichtungen und Verschmutzungen aus der vergangenen Nutzung entfernt.
Wenn es ein Couchtisch oder ein Esstisch aus Holz sein soll, können wir Ihnen an dieser Stelle verschiedene Holzarten anbieten, welche sich nahtlos mit Ihrer Wohnlandschaft verbinden lassen. Die beliebteste Holzart ist ganz sicher unser recyceltes Teakholz (Altholz). Recyceltes Holz hat eine einzigartige, über Jahrzehnte hinweg entstandene Oberfläche, die jede Tischplatte zu einer Besonderheit macht. Die während der langwierigen Bearbeitung und Nutzung entstandenen Löcher, z.B. durch Nägel oder Verzapfungen, wurden von unseren Tischlern in künstlerischer Handarbeit mit Holz aufgefüllt und in die Tischplatten eingearbeitet. Jeder Couchtisch aus Holz (recyceltes Holz) ist somit in seiner Struktur und Beschaffenheit ein absolutes Unikat.
Unsere Formate reichen vom kleinen Couchtisch bis hin zum großen Couchtisch für das grosse Wohnzimmer. Ebenfalls bieten wir Ihnen verschiedene Formen an. Wenn es für Sie lieber ein eckiger Couchtisch sein soll, so werden Sie diesen ebenso leicht in unserem Onlineshop finden, wie auch einen runden Couchtisch.

2. Esstische und Couchtische aus Suar (bot. Samanea Saman)

Suar für Esstische von GERKEN Wohndesign

Suar für Esstische von GERKEN Wohndesign

Der Suar hat ursprünglich eine Herkunft aus Südamerika, hauptsächlich erstreckt sich das Verbreitungsgebiet von Bolivien, Brasilien, Mexiko und Peru. In Venzuela und Kolumbien hat der Suar seine stärkste Verbreitung.
Weitere verbreitete Namen des Suar sind unter Anderem auch Monkey Pod, asiatische Eiche, Trembesi und Maeh.
Im 18. und 19. Jahrgundert wurde der Suar aufgrund seiner schattenspendenden Eigenschaft von den Kolonialmächten aus Großbritannien, Frankreich, Portugal, Spanien und den Niederlanden in den Gebieten um Florida, Hawaii, in den tropischen und subtropischen Gebieten in Asien und Afrika, sowie in Gebieten in Indien, Burma, den Philippinen und Indonesien angesiedelt, wo er sich aufgrund seiner Fortpflanzungsmöglichkeiten rasch ausbreitete.
Der Suar ist eine Akazienart und gehört botanisch als Hülsenfruchtträger zu den Mimosengewächsen. Die Hülsenfrüchte fallen während der Reife zu Boden, wo Sie von Tieren gefressen werden. Der Samen der Frucht wird andererorts unverdaut wieder ausgeschieden, was die Verbreitung des Baumes in seinen Herkunftsgebieten rasch beschleunigte.
Der Suar bildet in feuchten Regionen eine sehr große Flachwurzel und beschädigt bereits nach wenigen Jahren anliegende Gebäude und durchdringt Straßendecken und Gehwege. Durch seine hohe Wasseraufnahme hat der Baum ein sehr schnelles Wachstum, was in bewohnten Gebieten häufig zu Problemen führt. Mit einem Alter von 40-60 Jahren kann der Hauptstamm einen Durchmesser von bis zu 100 cm aufweisen. Aus diesen genannten Gründen ist die Versorgung mit Rohmaterial recht einfach gewährleistet. In Indonesien, von wo aus wir unsere Suarscheiben beziehen, wird der Abbau behördlich überwacht. Zwischen Indonesien und der Europäischen Union gibt es das FLEGT-Abkommen, welches eine unerlaubte Abholzung unterbindet. Jedes Stück Holz aus Indonesien muss vor Ort mit einem behördlichen Dokument, der SVLK bzw. dem FLEGT-Dokument, versehen werden, was widerum vor Ankunft in Deutschland vom Bundesamt für Landwirtshaft und Ernährung auf Echtheit geprüft wird. Leider ist Indonesien eines der wenigen Länder, die sich freiwillig dem FLEGT-Abkommen verpflichtet haben. In den meisten Ländern, deren Hölzer ebenfalls auf dem deutschen Markt erhältlich sind, wird die Abholzung und der Wiederanbau der Bäume leider nicht überwacht, was in einigen Gebieten einen unermesslichen Schaden an der Natur anrichtet.
Bei Gerken Wohndesign wird ein Baumstamm Couchtisch zum Design Couchtisch! Jeder Baumstamm hat seine Besonderheiten,….sei es die Form, die Holzmaserung oder die Holzfarbe,…und auch hier hat die Natur ihre eigenen Regeln. Die Natürlich gewachsenen Baumscheiben weisen sehr häufig Löcher und Verwerfungen auf, die wir nicht entfernen, sondern durch den Einsatz kunstvoll geschnittenen Glasplatten verzieren. Ein Couchtisch aus einem Baumstamm ist schon etwas ganz besonderes. Hier entscheidet allein die Natur über das Design,…wir können das Design der Couchtische nur verfeinern.

Welche anderen Materialien kommen für Couchtische und Esstische zum Einsatz?

Wie schon oben beschrieben verwenden wir ausschliesslich Altholz, recyceltes Holz und das Stammholz von Fruchtbäumen. Alle Tische werden in reiner Handarbeit angefertigt, sodass jeder einelne Tisch ein Unikat für Ihren individuellen Wohnstil ist. Um Ihnen derartige Design Couchtische anbieten zu können, arbeiten wir mit kleinen Familienbetrieben auf den Inseln Java und Bali zusammen. Jeder dieser Betriebe hat seine eigene Technik unsere Ideen umzusetzen und somit jeden Tisch einzigartig werden zu lassen. Die Unterschiede in der Verarbeitung des Holzes lassen sich bei genauem Hinsehen auch auf den Artikelbildern entdecken.

1. Tischgestelle für Couchtische und Esstische aus Metall

Für viele Tische aus unserem Hause bieten wir zudem verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten an. Nicht jeder hat Edelstahl in seinem Wohnstil integriert oder vielleicht hat man auch nur einen anderen Geschmack, sodass wir für den Liebhaber des Industriedesign auch Tischbeine und Tischgestelle aus Rohstahl im Vintage-Design anbieten. Bei allen hierfür in Betracht kommenden Couchtischen finden Sie in der Artieklbeschreibung eine Auswahl der zur Verfügung stehenden Tischgestelle.
Das von uns verwendete Edelstahl ist für den Wohnbereich konzipiert. Wie auch alle anderen Komponenten unserer Wohnzimmertische, werden die Tischgestelle aus Edelstahl in Handarbeit gefertigt. Gleiches gilt für die Tischgestelle aus Rohstahl, welche aufwendig mit einem Industriedesign versehen werden. Das fertige Tischgestell wird nach der Fertigung mit einem Klarlack überzogen um eine Korrosion zu vermeiden.

2. Tischplatten mit Glaseinlegern

Bitte beachten Sie, dass wir insbesondere bei den Wohnzimmer- und Esszimmertischen aus einem Baumsstamm natürlich entstandene Löcher und Verwachsungen nicht ausarbeiten und reparieren, sondern mit aufwendig geschnittenen Glasplatten, bzw. Glaseinlegern versehen. Einige Wohnzimmertische wären jedoch zu aufwendig in dieser Technik verarbeitet zu werden. Besonders bei den Wohnzimmertischen aus einer Baumwurzel wird daher eine vollflächige Glasplatte verwendet. Die Glasplatten haben in der Regel eine einheitliche Stärke von 10 mm und bringen somit zusätzliche Stabilität auf Ihren Couchtisch. Überzeugen Sie sich selbst, denn auch ein Couchtisch mit einer Glasplatte (Glastisch) kann ein sehr schöner Hingucker in Ihrem Wohnzimmer sein.

3. Couchtische aus Baumwurzeln

Besonders nachhaltig ist ein Couchtisch aus einer Baumwurzel. Die verwendeten Baumwurzeln stammen aus den ursprünglichen Gebieten der unkontrollierten Abholzung, als noch vor einigen Jahren Gartenmöbel aus Teak in Mode waren. Heute werden die Baumwurzeln aus dem Boden entnommen um neuen B&auuml;umen Platz zur Entfaltung zu geben, da Teak aufgrund seiner ölhaltigen Struktur kaum verwittert. Die Baumwurzeln werden aufwendig getrocknet und in reiner Handarbeit in Form geschnitten, geschliffen und mit einem Möbellack auf Wasserbasis lackiert. Bei einigen Couchtischen aus einer Baumwurzel wird der wilde Bereich im Inneren der Wurzel gebleicht und die aussen liegenden Schnittkanten in der natürlichen Holzfarbe belassen. Diese Art der Verarbeitung ist der Grund für eine wunderschöne 3D-Optik der Baumwurzel.





Weitere Artikel von "GERKEN Wohndesign"



Esstische und Couchtische auf Ratenzahlung 

Teile diesen Beitrag auf